Groß rauskommen
muss keine große Sache sein.


Printmanagement für Individualkunden

Sie sind keine große Firma und wollen auch keine Werbepost an 100.000 Adressen verschicken. Vielleicht sind Sie Inhaber eines Ladens und brauchen eine kleine, feine Geschäftsausstattung – von der Visitenkarte über Geschäftspapier bis hin zu modischen Tragetaschen. Oder Sie möchten Ihre besten Kunden mit einer individuellen, eindrucksvollen Weihnachtskarte überraschen, die nach Ihren Wünschen und mit Ihrem Logo gedruckt sein soll. Möglicherweise gehen Sie auch zum ersten Mal als Aussteller auf eine Messe und suchen dafür clevere Ideen für Werbemittel, außer der üblichen Faltbroschüre.

Welche Vorstellungen und Wünsche Sie auch immer haben – vpw ist Ihre Produktionsagentur für hochwertige Printprodukte bei München, Bayern!


Ihre Vorteile mit dem Printmanagement von vpw Marketing:

  • Sie haben einen freundlichen, aufmerksamen und erfahrenen Unterstützer an Ihrer Seite, der Ihnen als freier Produktioner von Bonuskarte über Tragetasche oder aufwändiger Umverpackung bis zum kreativen Werbegeschenk in letzter Sekunde den ganzen Stress rund um die Druckproduktion abnimmt.
  • Sie können sicher sein, dass Sie nicht mit Fach-Chinesisch „überredet“ werden.
  • Sie bekommen faire, verständliche und transparent kalkulierte Angebote.
  • Sie werden von Ihrem Printmanager ehrlich, zuverlässig und persönlich betreut.

Wenn Sie jetzt denken, „vielleicht sollte ich doch einmal fragen“ – tun Sie’s. 

Ich freue mich auf Ihre Anfrage – garantiert, nicht nur vielleicht! 


FAQ für Individualkunden

Was ist eine Produktionsagentur bzw. ein Printmanager?

Eine Produktionsagentur/ein Printmanager kauft in erster Linie für einen Kunden Printmaterial ein. Vor dem eigentlichen Einkauf übt sie/er jedoch viele weitere Tätigkeiten aus:

  • Beratung (Klärung der Fragen: Was möchte der Kunde? Wie schnell oder zu welchem Termin benötigt der Kunde die Ware/Lieferung? Reicht das Budget dafür?)
  • Erstellung von Produktvorschlägen, Anfertigung von Weißmuster, Abstimmung der Papierauswahl mit dem Kunden
  • Erstellung der technischen Spezifikation für die Dienstleister
  • Erstellung einer groben Kostenkalkulation
  • Abstimmung des möglichen Timings mit allen Beteiligten
  • Ausschreibung (der oben beschlossenen Punkte) an verschiedene/geeignete Dienstleister und Auftragsvergabe
  • Prüfung der gelieferten Druckdaten und ggf. Anpassung/Änderung
  • Terminkontrolle, Überwachung sämtlicher Termine (besonders wichtig bei der Zusammenarbeit mit verschiedenen Dienstleistern)
  • Kostenkontrolle sowohl bei der Endabrechnung als auch bei evtl. anfallenden Zusatzkosten während des Print-Projektes
  • Druckabnahme (Produktionsagentur/Printmanager) ist beim Druck vor Ort in der Druckerei)
  • Musterversand
  • Qualitätsbesprechung mit dem Kunden (Ist das Ergebnis zufriedenstellend? Muss etwas verbessert werden?)
  • Umsetzen von Verbesserungswünschen

Wozu brauche ich eine Produktionsagentur/einen Printmanager?

Hier gibt es verschiedene Gründe bzw. Ansätze:


Für klassische Print-Produkte:

Kunden, die einfache Print-Produkte (Broschüren, Flyer, Geschäftsausstattungen, etc.) benötigen, nehmen die Hilfe eines Printmanagers/Produktioners in Anspruch,

  • um Kosten zu sparen
    • Wie gelingt das?
    • Durch die Bündelung des Einkaufsvolumens bekommt der Printmanger/Produktioner im Regelfall bessere Preise
    • Durch die Optimierung der Bestellmengen
    • Durch das Zusammenlegen von Produkten/Bestellungen kann mit dem Zusammendruck ein günstiger Preis erzielt werden
    • Man kann die verwendeten Papiere vereinheitlichen oder auf günstigere aber qualitativ vergleichbare Papiersorten umsteigen
  • um Arbeitszeit zu sparen
  • um böse Überraschungen zu vermeiden
    • Der Printmanager sorgt dafür, dass die technische Spezifikation an den Dienstleister eindeutig ist und der Kunde das erhält, was er sich wünscht.
  • um ein qualitativ hochwertiges Produkt zu erhalten
    • Ein professioneller Produktioner erkennt, ob das Produkt von guter oder schlechter Qualität ist.
    • Der Printmanager fungiert als zwischengeschalteter „Gutachter“ für den Kunden und hat auch kein Problem damit, eine mangelhafte Qualität des Druckers als solche zu bezeichnen und zu reklamieren. (Ein Drucker wird seinem (End-)Kunden i. d. R. einen möglichen Mangel nicht eingestehen. Oder er wird versuchen, den Kunden davon zu überzeugen, dass das gelieferte Ergebnis nicht so schlecht ist bzw. nicht besser möglich war.)

Als externer Einkäufer des Kunden setzt sich der Printmanager dafür ein, die vom Dienstleister zugesagte Qualität zum vereinbarten Preis zu erhalten.


Für hochwertige, individuelle Print-Produkte:

Bei Produkten, die man selbst noch nicht produziert hat oder Fachkenntnisse benötigt, gibt es zusätzlich zu den o. g. Punkten weitere Gründe, die dafür sprechen, die Hilfe einer Produktionsagentur in Anspruch zu nehmen.

Ein Printmanager/Produktioner klärt und kümmert sich um die folgenden Themen/Fragen:

  • Fachberatung – Was ist möglich, was nicht?
  • Kosten – Was kostet wie viel?
  • Timing – Was ist in welcher Zeit realisierbar? Ist ein „Schnellschuss“ möglich? Wenn ja, wie und mit wem?
  • Auswahl der Partner – Welche Partner brauche ich, damit mein neues Produkt wie gewünscht ausgeliefert wird?
  • Konzept/Planung – Was muss getan werden, damit ein Produkt (z. B.: Mailing mit 1-3 Wandkalender zum Zeitpunkt X in 3 Ländern) ihre Empfänger pünktlich erreicht?
  • Musterbau bei neuen Produkten (bei Broschüren, Verpackungen, Mailings etc.) – Ist der Kunde sich nicht sicher, welches Papier er sich wünscht, erhält er ein Weißmuster aus dem Originalpapier. Gleiches gilt für Verpackungen, Mailings, Geschäftsausstattungen etc.

Ein Printmanager oder eine Produktionsagentur ist ähnlich einer ausgelagerten/outgesourcten Einkaufs-/Fachabteilung. Sie agiert im Sinne des Kunden/der Fachabteilung. Der Kunde bestimmt, worauf das Hauptaugenmerk liegt: Kosten, Qualität, Termintreue, hochwertiges Produkt, kurzfristige Lieferung usw. Oder eine Kombination aus verschiedenen Schwerpunkten.

Wie ist der Arbeitsablauf bei der Zusammenarbeit?

DEN Arbeitsablauf gibt es nicht. Jedes Print-Projekt ist anders, genau wie jeder Kunde anders ist und unterschiedliche Fragen/Anforderungen stellt – je nach seinem Wissensstand und seinen individuellen Wünschen.

Eine Zusammenarbeit könnte folgendermaßen aussehen:

  • Der Kunde kommt auf vpw Marketing zu und schildert sein Anliegen.
  • Wir beraten den Kunden und stellen wichtige Fragen, z. B. möchten wir von unserem Kunden wissen, was genau er sich vorstellt, zu welchem Termin das Projekt realisiert werden muss und welches Budget dafür zur Verfügung steht.

Weitere Fragen, die je nach Kunde und Anforderungen beantwortet werden sollten:

Bei Bestandsprodukten:

  • Gibt es Muster der letzten Produktion?
  • Wie lief die Abwicklung in der Vergangenheit ab?
  • Womit war der Kunde zufrieden und womit nicht?
  • Was sollte verbessert werden?

Bei Neuentwicklungen oder Dienstleistungen:

  • Was soll erreicht werden bzw. was ist das Ziel?
    • z. B.: hohe Wertigkeit oder termingenaue Zustellung mit Abliefernachweis?
  • Zu welchem Termin?
  • Zu welchen Kosten?

Die nächsten Schritte:

  • Anschließend erfolgt die Grobanalyse durch den Printmanager: Ist das Produkt/die Dienstleistung innerhalb des gewünschten Termins und Kostenrahmens zu realisieren?
  • Ist die Umsetzung schwieriger bzw. komplizierter als erwartet, erfolgt die Beratung/Besprechung mit dem Kunden, wie das Produkt/die Dienstleistung doch realisiert werden kann.
  • Bei Dienstleistungen wird ein Konzept bzw. Angebot mit (abgesprochenem) Timing erstellt, bei Produkten erhält der Kunde eine Bemusterung mit Originalpapier (sofern nötig).

Welche Informationen werden für eine erfolgreiche Zusammenarbeit benötigt?

Um eine qualifizierte Anfrage zu starten, werden folgende technischen Spezifikationen benötigt:

  • Auflage
  • Seitenanzahl (1 Blatt hat 2 Seiten)
  • Format offen
  • Format geschlossen
  • Papier
  • Druck (Anzahl der Farben/Vorder- u. Rückseite)
  • evtl. mögliche Veredelungen wie Cellophanierung, Drucklack, UV-Lack
  • Liefertermin
  • Budgetvorstellung

Was kostet ein Printmanager/eine Produktionsagentur? Und bei welchen Aufträgen lohnt sich die Zusammenarbeit?

Die Frage, welche Kosten auf den Kunden zukommen, kann man nicht pauschal beantworten. Entscheidend ist, worauf der Fokus bei der Beauftragung liegt.

  • Wenn der Kunde kurzfristig eine Standardbroschüre zur Messe benötigt, lohnt es sich, einen Printmanager zu beauftragen.
  • Für Kunden, die keine Erfahrung in Sachen Print haben und dringend Hilfe bei der Realisierung der Projekte brauchen, ist die Unterstützung durch einen Printmanager sehr zu empfehlen.
  • Auch für Kunden, denen die Zeit fehlt, sich um das Projekt zu kümmern, lohnt sich die Beauftragung einer Produktionsagentur.
Ralf Trzeschewski beim Kundengespräch – Freier Produktioner bei München, Bayern

In folgenden Regionen bin ich für Sie da:


  • Nürnberg
  • München
  • Ulm
  • Erding
  • Rosenheim
  • Passau
  • Regensburg
  • Kempten
  • Deggendorf
  • Bamberg
  • Würzburg

und natürlich auch deutschlandweit.